2018-06-22-Wer weniger als 969 Euro im Monat hat, gilt als arm - ©-Foto dpa

Wer weniger als 969 Euro im Monat hat, gilt als arm

Berlin - Trotz des Rekordstands bei der Beschäftigung und acht guten Konjunkturjahren ist das Armutsrisiko für Geringverdiener in Deutschland nicht geringer geworden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hervor. Demnach stagnierte die Armutsrisikoquote nach den zuletzt verfügbaren Daten von 2016 bei 7,7 Prozent der Erwerbstätigen. Sie stagniert damit seit … Wer weniger als 969 Euro im Monat hat, gilt als arm weiterlesen

Kinderarmut - Kurzfilm von SchülerInnen des Beethoven-Gymnasiums Berlin

Kinderarmut – Kurzfilm von SchülerInnen des Beethoven-Gymnasiums Berlin

Mit einem symbolischen Wettrennen zeigen Schülerinnen und Schüler des Berliner Beethoven-Gymnasiums (unter der Leitung des Politiklehrers Philip Elsen), wie ungleich die Chancen in der Gesellschaft verteilt sind. Die beteiligten Schüler Yannik Heinze und Simon Eichmann beantworten hier Fragen zum Projekt: die-offene-gesellschaft.de/node/9155 https://vimeo.com/252152955?ref=fb-share&1  

Kinderfeste wie das im Mai in Alkenrath gehören zu den Aktionen, mit denen das Netzwerk Kinderarmut den Betroffenen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen will – ©-Foto-Britta-Berg

Teufelskreis – „Netzwerk Kinderarmut“ will etwas für Kinder in Leverkusen tun

Leverkusen. Die Wirtschaft brummt, die Arbeitslosenzahlen sinken – und die Kinderarmut nimmt zu. 15 Jahre nach der Einführung von Hartz IV ist das kein Widerspruch, sondern eine Erfahrung aller, die in der Kinder- und Jugendarbeit als Pädagogen, Sozialarbeiter oder Betreuer tätig sind. „Früher“, berichten Rüdiger Porsch von Jugendhaus Opladen und Reiner Hilken vom Jugendzentrum Bunker übereinstimmend, … Teufelskreis – „Netzwerk Kinderarmut“ will etwas für Kinder in Leverkusen tun weiterlesen